ENCORE ET TOUJOURS LA SUISSE!

A l’occasion de la célébration du 1er août 2010

Curatrice: Ruth Schweikert

A l’occasion du 1er août prochain, les artistes ont décidé de donner de la voix – leur voix, diverse et multiple – sur la Suisse d’aujourd’hui. Les artistes sont en effet préoccupés par la situation de la Suisse sur le plan national et international, par le fossé entre la perception que le pays a de lui-même et sa véritable situation dans le monde.


-> Revue de presse à propos de cette action
 


Mattias Caduff Probst


Der Hintergrund der Ausschaffungsinitiative ist die uralte Angst vor dem Fremden.
Gegen jede Form von Angst muss man etwas tun, das ist klar. Was aber ist "Angst"?
Ist "Angst" die jeweils konkrete Sache oder Person, vor der ich Angst habe?
Oder ist "Angst" ein beklemmendes Gefühl in mir selbst?
Wenn ich zum Beispiel Angst in den Bergen habe, ist es dann die konkrete Felswand, die meine Angst ausmacht?
Muss ich etwas gegen die Felswand unternehmen, um meine Angst zu überwinden?
Oder nagt die Höhenangst nicht vielmehr tief in mir drin, Felswand hin oder her?






© art-et-politique.ch  |  Impressum  |  haut de page