ENCORE ET TOUJOURS LA SUISSE!

A l’occasion de la célébration du 1er août 2010

Curatrice: Ruth Schweikert

A l’occasion du 1er août prochain, les artistes ont décidé de donner de la voix – leur voix, diverse et multiple – sur la Suisse d’aujourd’hui. Les artistes sont en effet préoccupés par la situation de la Suisse sur le plan national et international, par le fossé entre la perception que le pays a de lui-même et sa véritable situation dans le monde.


-> Revue de presse à propos de cette action
 


Romed Wyder


Die Schweiz ist einer der Staaten mit dem höchsten Ausländeranteil und gleichzeitig eines der sichersten und ruhigsten Länder der Welt. Darauf können wir stolz sein! Schämen aber müssen wir uns für die SVP und deren populistische Taktik, um zu mehr Stimmen zu kommen: Die wenigen tatsächlich vorhandenen Probleme werden künstlich zu existentiellen Streitfragen aufgeblasen. Dann wird die SVP-Lösung in Form von verfassungs- und völkerrechtswidrigen Initiativen präsentiert. Die Annahme solcher Initiativen führt der Schweiz einen enormen Image-Schaden zu (vgl. Minarett-Initiative). Wir machen nicht 2x denselben Fehler. Deshalb 2x NEIN.






© art-et-politique.ch  |  Impressum  |  haut de page